Seite wählen

Mit umfangreichen Modernisierungs-Maßnahmen wird unser Berufsbildungswerk in Volmarstein zurzeit zukunftsfähig gemacht. Sowohl im Bereich Ausbildung, als auch in der Arbeitserprobung, Eignungsabklärung und der Berufsvorbereitung werden die Räumlichkeiten neu strukturiert, mit neuer Technik und Arbeitsplatzausstattung versorgt.

Seit einigen Jahren schon wird unentdeckt von den Augen der Besucher renoviert.Im Internat wurden Bäder erneuert, Wände und Böden modernisiert. „Auch beim Brandschutz sind wir schon ein gutes Stück weiter gekommen“, so Marc Radtke, Leiter der Haustechnik. Für die Teilnehmenden der Ausbildung entstanden neue Umkleideräume inklusive Duschen. Außerdem wurden Toilettenräume komplett erneuert. „Man sieht es nicht – aber mit hohen Investitionen wurde auch ein Teil der Dächer saniert“, so Bereichsleiterin Sabine Riddermann.

Nun nahmen die Umbauarbeiten nochmal deutlich an Fahrt auf: Im Erdgeschoss, dort wo früher Teile der Therapiedienste zu finden waren, entstanden komplett neue Räumlichkeiten für die Arbeitserprobung und die Eignungsabklärung. „In dem Zuge haben wir natürlich auch den Brandschutz, die Netzwerktechnik und Elektrik auf den neuesten Stand gebracht“, so Marc Radtke. Für die Therapiedienste wurden andere Räumlichkeiten gefunden, die ebenfalls komplett modernisiert wurden. Nicht zu vergessen, es gibt ab Sommer 2020 nahezu im ganzen Haus kostenfreies W-LAN.

Besonders freuen sich die Verantwortlichen über die Qualifizierung der Berufsvorbereitung im Untergeschoss des Anbaus, hier konnten die Räume in den vergangenen Wochen ebenfalls erneuert werden: Es entstand ein neuer PC-Schulungsraum, neue Unterweisungsräume und zusätzliche Umkleiden für den Bereich Hauswirtschaft. Das Highlight dort: durch eine neue Raumaufteilung gibt es nun einen Arbeitsraum für die BvB – Hauswirtschaft und eine große Unterrichtsküche.

Foto: Lieferung einer neuen Druckmaschine in der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme.

X