Seite wählen

Agrarwirtschaft

Wenn gepflegte Gärten und Parkanlagen begeistern und man sich gerne um Pflanzen und Blumen kümmert, wenn man sich gerne kreativ betätigt und die Arbeit im Team sowie im Freien mag, ist eine Ausbildung im Bereich Agrarwirtschaft eine gute Wahl. Es werden neben Pflege- und Kulturarbeiten an Pflanzen auch Grundlagen der Floristik und der Kundenberatung erworben. Die Aufgaben sind vielfältig: die Begrünung von privaten Gärten oder Spielplätzen, Arbeiten an Außenanlagen, die Gestaltung von Verkehrsinseln, aber auch das Pflastern von Wegen. Und wer sich um Biotope kümmert, kann sich sogar im Naturschutz engagieren.

Die guten beruflichen Perspektiven zeigen sich in Beschäftigungsmöglichkeiten bei Garten-, Sportplatz- und Landschaftsbaubetrieben, aber auch bei Wohnungsbaugesellschaften, in Sportvereinen und bei Grünflächenämtern.

Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Agrarwirtschaft

Dietmar Meinbreckse

Dietmar Meinbreckse

Fachkoordinator Agrarwirtschaft

Tel: 02335-639-8400

Kontakt: Dietmar Meinbreckse

 

Gärtner*in oder Werker*in – Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau

Gärtner*innen der Fachrichtung Zierpflanzenbau bearbeiten Erden, Böden und Pflanzsubstrate und gewinnen Stecklinge. Sie pflegen Topf-, Schnitt-, Beet- und Balkonpflanzen in Gewächshäusern und im Sommer auch im Freiland. Dadurch sorgen sie für deren erforderliche Größe, die termingerechte Blüte und somit Verkaufsreife der Pflanzen. Hierfür setzen sie moderne Technik für das Heizen, Belichten und Spritzen, aber auch die Düngung und Bewässerung der Pflanzen ein. Zudem bedienen und warten sie Arbeitsgeräte und vermarkten nicht zuletzt die gärtnerischen Erzeugnisse. Dabei beraten sie Endverbraucher auch über die standortgerechte Auswahl von Pflanzen und deren Pflege. Optional kann die Ausbildung mit einer Intensivierung „Verkaufen und Beraten“ absolviert werden.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung keinen besonderen Schulabschluss. Für diese dreijährige Ausbildung, die in unserem Berufsbildungswerk und dem angeschlossenen Werner-Richard-Berufskolleg stattfindet, werden handwerkliches Geschick, körperliche Belastbarkeit und Unempfindlichkeit gegen Kälte, Nässe und Schmutz erwartet. Neben Freude am Umgang mit Pflanzen sollte man auch die Fähigkeit besitzen, Farben sicher erkennen zu können und nicht zuletzt die Grundrechenarten beherrschen.

Neben dem Vollberuf wird auch der Beruf des Werkers im Gartenbau, Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau (nach §66 BBiG/§42m HwO) angeboten. Die praktischen Anforderungen entsprechen weitgehend denen des Gärtners, weisen jedoch eine Reduktion der theoretischen Anforderungen auf.

Fakten zur Ausbildung:

Dauer:

3 Jahre

Ort:

Berufsbildungswerk Volmarstein

Schule:

Werner-Richard-Berufskolleg

Voraussetzungen:

Kein Abschluss nötig

Körperlich belastbar

Handwerlich geschickt

Unempfindlich gegen Kälte, Nässe und Schmutz

Pflanzenfreund

Farben sicher erkennen

Gärtner*in oder Werker*in im Gartenbau – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Im Unterschied zur Fachrichtung Zierpflanzenbau stehen beim Garten- und Landschaftsbau eher die praktischen Tätigkeiten im Vordergrund. Hier sind wahre Allrounder gefragt: Man hilft beim Bearbeiten von Boden und Erde, beim Fällen von Bäumen, der Vorbereitung von Saatflächen, dem Pflanzen von Stauden und Gehölzen sowie der Pflege von Grünanlagen aller Art. Garten- und Landschaftsbauer errichten

Wege, Treppen, Zäune, Teiche und Mauern und bauen sogar Sport- und Spielgeräte auf. Verschiedene Fachrichtungen ermöglichen zudem eine spätere berufliche Spezialisierung.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung keinen besonderen Schulabschluss. Für diese dreijährige Ausbildung, die in unserem Berufsbildungswerk und der Berufsschule stattfindet, werden handwerkliches Geschick, körperliche Belastbarkeit und Unempfindlichkeit gegen Kälte, Nässe und Schmutz erwartet. Neben Freude am Umgang mit Pflanzen sollte man auch die Fähigkeit besitzen, Farben sicher erkennen zu können.

Neben dem Vollberuf wird auch der Beruf des Werkers im Gartenbau, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (nach §66 BBiG/§42m HwO) angeboten. Die praktischen Anforderungen entsprechen weitgehend denen des Gärtners, weisen jedoch eine Reduktion der theoretischen Anforderungen auf.

Fakten zur Ausbildung:

Dauer:

3 Jahre

Ort:

Berufsbildungswerk Volmarstein

Schule:

Werner-Richard-Berufskolleg

Voraussetzungen:

Kein Abschluss nötig

Körperlich belastbar

Handwerlich geschickt

Unempfindlich gegen Kälte, Nässe und Schmutz

Pflanzenfreund

Farben sicher erkennen

Die Ausbilder*innen

Martina Kock

Martina Kock

Kontakt: Martina Kock

Heike Köhler

Heike Köhler

Sebastian Kuphal

Sebastian Kuphal

Kontakt: Sebastian Kuphal

Achim Köberich

Achim Köberich

Kontakt: Achim Köberich

Nadine Schwarze-Matschull

Nadine Schwarze-Matschull

Kontakt: Nadine Schwarze-Matschull

Robert Woldt

Robert Woldt

X