Seite wählen
Dörken würdigt trotz Corona die Preisträger

Dörken würdigt trotz Corona die Preisträger

Ehrung von Schülern des Werner-Richard-Berufskollegs.

„Sie hinterlassen durch Ihr Handeln Spuren im Leben der Menschen“, so Katharina Arnoldi, Seelsorgerin im Berufsbildungswerk in ihrer Würdigung. Seit 26 Jahren ehrt die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Schüler des Berufskollegs der Ev. Stiftung Volmarstein für ihr besonders soziales Engagement. Die Preisverleihung gehört zu den Höhepunkten des Schuljahres und ist nicht nur für die Preisträger ein besonderer Moment in ihrem Leben.

„Das ist auch ein ganz wichtiger Termin für uns“, betonte Dr. Jochen Plaßmann, Vorstand der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. „Sie können stolz sein, was Sie geleistet haben. Mit dem Preis möchten wir Ihnen unsere Wertschätzung aussprechen, weil Sie mehr als notwendig machen, um zu ihrem Ziel zu gelangen.“ Die fünf geehrten Schüler und Schülerinnen kamen mit stolzen Eltern und Freunden zur feierlichen Preisverleihung in die Sporthalle des Volmarsteiner Berufsbildungswerks. Lehrkräfte oder Ausbilder trugen die Laudationen vor, die neben der schulischen Leistung auch das besondere soziale Engagement der Preisträger hervorhob.

Mit Stolz nahmen Dominik Brune, Delia Böing, Joel Dralus, André Hembeck und Marcel Kreuzer den Preis entgegen. Die in der Laudation geschilderten Lebenswege der fünf jungen Menschen sind beeindruckend. Ob mit Beatmungsgerät und im Rollstuhl oder mit Autismus-Spektrumsstörung: Alle Preisträger haben es geschafft, einen ganz eigenen Weg zu finden, ihre Einschränkungen zu überwinden und hierbei auch noch sehr erfolgreich zu sein. „Trotz vieler Ecken und Kanten, die das Leben einem bietet ist das Leben schön“, sagt Delia Böing mit Überzeugung. „Man sollte jeden Augenblick genießen und nicht nur an sich selbst denken.“ Der jungen Frau nimmt man das ab. Denn trotz vieler Erkrankungen und einer Lungentransplantation engagiert sie sich für andere und sorgt als Klassensprecherin für die Gemeinschaft.

„Wir sind stolz und dankbar, dass wir die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung seit so vielen Jahren als treue Unterstützer an unserer Seite haben“, so Christof Hoffman. Und an die Preisträger gerichtet sagte der Schulleiter: „Ihr Engagement wird wahrgenommen und von allen hier im Hause hoch geschätzt. Wir alle können von Ihnen lernen. Dafür danken wir Ihnen von Herzen.“

Nachrichten aus dem Berufsbildungswerk Volmarstein und aus dem Werner-Richard-Berufskolleg

Nachrichten aus dem Berufsbildungswerk Volmarstein und aus dem Werner-Richard-Berufskolleg

Ein nicht einfaches Schul- und Ausbildungsjahr liegt hinter uns. Dennoch haben Sie und wir alle in dieser Zeit viel geschafft! Ein Großteil Schüler*innen und Maßnahmeteilnehmer*innen ist geimpft und wir sind weitestgehend gesund durch diese schwierige Zeit gekommen.

Wichtig vor allem ist, dass sich in dieser nicht immer leichten Zeit viele Schüler*innen und Auszubildende auf ihre Prüfung vorbereitet haben. Unter den erschwerten Bedingungen von Distanz- und Hybridlernen während der langen Lockdownphasen, die über Wochen und Monate gingen, fanden die Prüfungen in Schule und Ausbildung statt.

52 Prüflinge haben erfolgreich die Abschlussprüfung im Werner-Richard-Berufskolleg bestanden:

5 Fachabitur
30 Fachoberschulreife
14 Hauptschulabschluss nach Klasse 10
20 Hauptschulabschluss

Wir freuen uns über eine Erfolgsquote von 88,40 %!

67 Auszubildende des Berufsbildungswerks waren zur Prüfung angemeldet.
13 von ihnen werden eine aus unterschiedlichen Gründen eine Wiederholungsprüfung machen und verlängern ihre Maßnahme in Volmarstein.

Trotz der auch hier erschwerten Prüfungsvorbereitungen haben wir eine Erfolgsquote von 77,6 %!

Wir sind sehr stolz auf alle, die ihre Prüfungen nun geschafft haben! Und wir freuen uns mit allen!

Viele unserer Absolventinnen und Absolventen haben, bzw. werden nach der erfolgreichen Prüfung unser Haus verlassen. Einige von ihnen haben schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche, andere sind noch auf Arbeitsplatzsuche.

Wichtig ist, dass in der Zeit im Berufsbildungswerk und in der Schule gute Perspektiven entstanden sind und der Weg auf den Arbeitsmarkt sich nun weiter ebnet!

Allen, die neu zu uns in das Werner-Richard-Berufskolleg oder ins Berufsbildungswerk zu einer Arbeitserprobung oder Eignungsabklärung, in die Berufsvorbereitung oder in die Ausbildung kommen, ein herzliches Willkommen!

Wir wünschen Ihnen alles Gute auf diesem für Sie neu beginnenden Weg. Und wir hoffen, dass sie sich schnell bei uns einleben werden, neue Freundschaften schließen und Ihre schulischen beruflichen Ziele entwickeln und verfolgen.

Unten sind die für Sie geplanten Aufnahmetage und Anreisetage im Berufsbildungswerk aufgeführt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Aufnahmeabteilung:

Josie Fischer: 02335 639 1460
Marc Oliver Kursawe: 02335 639 1420
Philipp Röntgen: 02335 639 1470

Auszubildende im 2. und 3. Ausbildungsjahr und bestehende Teilnehmende in der Berufsvorbereitung: Anreise am 25.07.2020
Neue Teilnehmende in der Berufsvorbereitung: am 28.07.2020
Neue Auszubildende (kaufmännische Berufe): 26.07.2021
Neue Auszubildende (Berufe im Handwerk, auch Hauswirtschaft und Agrarwirtschaft und gewerblich – technische Berufe) : 27.07.2021

Schüler*innen können sich auf der Homepage des Werner-Richard-Berufskollegs informieren: http://www.berufskolleg-volmarstein.de/ das Berufskolleg wird für neue Schüler*innen rechtzeitig eine Information dort hinterlegen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gut ankommen und einen guten Start oder Wiederstart in Volmarstein haben werden!

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team aus dem Werner-Richard-Berufskolleg und dem Berufsbildungswerk Volmarstein.

Premiere im Werner-Richard-Berufskolleg

Premiere im Werner-Richard-Berufskolleg

Erster Jahrgang schloss die Höhere Handelsschule ab.

Das war Premiere im Werner-Richard-Berufskolleg: Fünf Schüler schafften den Abschluss zur Fachhochschulreife. „Und alle hervorragend“, betont Schulleiter Christof Hoffmann. Die zweijährige höhere Berufsfachschule Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule) ist ein neuer Bildungsgang, den die Förderschule der Ev. Stiftung Volmarstein seit dem Schuljahr 2019/2020 anbietet.

Mario Joormann, Jens Kerkeling, Robin Miosga, Merlin Ritter und Lukas Rzeminski nahmen in der Martinskirche stolz ihre Zeugnisse entgegen. Gemeinsam mit ihren Familien und den Lehrkräften feierten sie diesen besonderen Tag. Mit einer launigen Ansprache berichtete die Klassenlehrerin Kirsten Bierwirth von der „Jungfernfahrt“. „Trotz vieler Hürden in Zeiten der Pandemie haben Sie diesen wichtigen Schritt ins Berufsleben geschafft. Darauf können Sie stolz sein.“ Die fünf haben nun gute Startvoraussetzungen für eine Ausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

Der Bildungsgang ermöglicht ihnen in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung, einem halbjährigen Praktikum im Bereich Wirtschaft und Verwaltung oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit den Erwerb der Fachhochschulreife.

Das Werner-Richard-Berufskolleg ist eine Schule für Menschen mit einer Körperbehinderung oder einer Autismus-Spektrum-Störung. Die Schüler haben daher nicht nur mit den coronabedingten Einschränkungen zu kämpfen, sondern auch mit ihren individuellen Handicaps. Viele Wochen fand der Unterricht für die Schüler vor allem virtuell statt, eine Herausforderung, die die fünf Schüler mit viel Disziplin bewältigten.

Foto: Das Werner-Richard-Berufskolleg feierte die ersten Absolventen der „Höheren Handelsschule“.

Nachrichten aus dem Berufsbildungswerk Volmarstein und aus dem Werner-Richard-Berufskolleg

Aktuelle Informationen (01.06.2021)

Liebe Schüler*innen, Teilnehmer*innen in unseren Maßnahmen, liebe Auszubildende, liebe Eltern und gesetzliche Vertreter*innen, es geht wieder los!

Wir freuen uns, nach den Schülerinnen und Schülern im Werner-Richard-Berufskolleg nun auch unsere Auszubildenden und Maßnahmeteilnehmenden wieder im Berufsbildungswerk begrüßen zu dürfen.

Wir alle sind uns einig, dass ein sicheres Leben im BBW wichtig ist.

Auch deshalb müssen wir die gültigen Infektionsschutz- und Hygieneregeln weiter einhalten. Wo gelockert werden darf, werden wir lockern.

Unser Leitfaden ist weiterhin die Corona-Schutzverordnung und alle in diesem Zusammenhang erlassenen Regelungen, auch des NRW-Schulministeriums, des Landes NRW und des Bundes.

Ein sehr großer Teil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Schülerinnen und Schüler ist geimpft, so dass wir innerhalb unserer „BBW-Welt“ von einer hohen Immunität sprechen können und uns sicherer in der Gemeinschaft begegnen können.

Sollten Sie zur Rückkehr Fragen haben, wenden Sie sich gerne an die Sekretariate unserer Lernorte, dort werden Ihre Anliegen gesammelt, so dass Sie zeitnah eine Antwort erhalten.

Lernort Wohnen:                            02335 / 639 – 7310
Lernort Schule:                                02335 / 639 – 7810
Lernort Ausbildung / mit BvB:      02335 / 639 – 801

Sollten Sie sich auch impfen lassen wollen, können Sie sich gerne bei uns melden, so dass wir  Ihnen einen Impftermin vermitteln.

Sollten Sie Bedenken haben, können wir Ihnen gerne die Regelungen des Robert-Koch-Institutes und der Ständigen Impfkommission erklären und Sie auch zum Impfen begleiten.

Für Ihre Fragen zum Impfen oder auch bei anderen medizinischen Problemen stehen Ihnen die Ärzte und das medizinische Fachpersonal der Rehamedizin im BBW zur Verfügung.

Rehamedizin:                                   02335 / 639 – 7040

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr Team aus dem Berufsbildungswerk und dem Werner-Richard-Berufskolleg in Volmarstein

Nachrichten aus dem Berufsbildungswerk Volmarstein und aus dem Werner-Richard-Berufskolleg

Aktuelle Informationen (21.05.2021)

Liebe Schüler*innen, Teilnehmer*innen in unseren Maßnahmen, liebe Auszubildende, liebe Eltern und gesetzliche Vertreter*innen,

wir freuen uns, Sie bald wieder alle im Berufsbildungswerk begrüßen zu dürfen.

Am 29.5.2021 findet für diejenigen, die die Erstimpfung am 13.03.2021 erhalten hatten, der zweite Impftermin statt, sodass dann auch ein sehr großer Teil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Schülerinnen und Schüler geimpft sein wird und wir die sogenannte Herdenimmunität erreicht haben.

Dies bedeutet dann zwar nicht, dass wir alle Infektionsschutz- und Hygieneregeln aufgeben können, wir können aber davon ausgehen, dass wir dann wieder im Vollbetrieb der Einrichtung sein werden.

Das Gesundheitsamt des EN – Kreises prüft, dass wir bei einer stabilen Inzidenz von unter 50 aller Wahrscheinlichkeit zum 31.05.2021 hier wieder zusammen sein werden.

Sie werden in jedem Fall von uns informiert, wenn auch für diejenigen, die momentan noch nicht vor Ort sind, auch die Maßnahme bzw. der Schulunterricht wieder in Volmarstein stattfindet.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine gute Zeit bis zu unserem Wiedersehen, frohe Pfingstfeiertage, bleiben Sie weiter gesund!

Für Ihre Fragen zum Impfen oder auch bei anderen medizinischen Problemen stehen Ihnen die Ärzte der Rehamedizin zur Verfügung: Telefon: 02335 / 639 – 7040

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!
Ihr Team aus dem Berufsbildungswerk und dem Werner-Richard-Berufskolleg in Volmarstein

X